Bedeutung des Synonyms "RückenWind"

Zum einen habe ich meine Praxis so benannt, weil ich, Anett Windsheimer, den Rücken als das wesentliche Element meines Behandlungsansatzes sehe.

Andererseits ist "RückenWind" eine Metapher für besseres Vorwärtskommen, durch den Wind im Rücken.

 

Unser Rücken besteht aus der Muskulatur, die uns bewegen lässt und der Wirbelsäule, die uns stützt, damit wir aufrecht gehen können. "Aufrecht gehen" wiederum, hat etwas mit unserer Psyche zu tun. Betrachtet man verschiedene  Menschen, so ist zu sehen, dass manche nach vorn gebeugt gehen und andere wiederum "aufrecht". Insbesondere bei traurigen Personen ist der obere Rücken nach vorn geneigt und die Schultern hängen herab. Über längere Zeit verformt sich die Wirbelsäule und es entstehen Verschleißerkrankungen. Die Rückenmarksnerven werden eingeengt und unsere inneren Organe erst gereizt und später geschwächt.

So ist zu verstehen, dass unsere "Haltung" (im  doppelten Sinne des Wortes) etwas mit unserer Gesundheit zu tun hat.

Da hilft auch kein "gezielter Impuls" oder das sanfte Einrenken etwas. Es ändert nichts an unserem psychischen Zustand. Wir werden danach wieder ins unser altes Verhaltensmuster fallen und die Beschwerden beginnen von Neuem.

 

Das haben auch schon die alten Chinesen erkannt und fanden am Rücken gleich drei Energielinien (Meridiane), die unseren psychischen Zustand stark beeinflussen. Der Blasenmeridian verläuft beidseitig der Wirbelsäule und stimuliert Wachstum, Willenskraft und Vitalität.

Der Gouverneur Meridian verläuft genau über den Dornen der Wirbelsäule und beeinflusst im oberen Bereich unseren seelischen Zustand, insbesondere den Geist. Bei Depressionen ist der Energiefluss im Meridian gestört.

So erklärt sich auch die typische Haltung von depressiven Patienten.

Antonie Peppler beschreibt die falsche Haltung als das Ergebnis eines ungesunden Anpassungsprozesses, des "nicht für sich Einstehens".

So ist gerade der erste Halswirbel, der sogenannte Atlas, der Wirbel des "Selbstwertes".

Vielen wird in der heutigen Zeit der "Selbstwert" durch Herabwürdigung ihrer Leistungen genommen. Bereits in der Erziehung wird die Individualität des Menschen so "getrimmt", dass er in die Gesellschaft "passt".

So verwundert es nicht, dass der Atlaswirbel bei 95% aller Menschen nicht korrekt steht, wodurch die Verbindung des Geistes (Gehirn) zum Körper gestört ist. Durch seine Öffnung fließen alle Informationen der Organe zum Gehirn und zurück.

Auch befinden sich in dieser Region gleich drei Akupunkturpunkte. Einer davon ist der Gallenblase 20 Punkt.

Ist der Gallenmeridian in Ordnung, dann kann man auch einmal "freundlich -Nein- sagen". Aber, wer kann das noch?

 Viele  naturheilkundliche Therapiemethoden nutzen bewusst oder unbewusst die Beeinflussung der Störung über die Behandlung des Energieflusses am Rücken.

Bereits durch einfache Untersuchungsmethoden (Kibler Falte) kann man den Spannungszustand der Haut und Unterhaut testen und durch die Lokalisation der Störung an der Wirbelsäule, Rückschlüsse auf das geschädigte Organ ziehen. Sowohl mit der Schröpfbehandlung, der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Quellgastherapie arbeitet man in den gestörten Zonen, um die Organfunktion  zu regulieren.

Auch mit dem  Scenargerät wird der Widerstand in diesen Zonen gemessen und ein Reiz zu Korrektur gesetzt.

 

Spätestens seit den Veröffentlichungen von Dr. Nogier im Jahre 1951 ist bekannt geworden, dass unser Körper auch an anderen Stellen Reflexzonen besitzt, die eine Verbindung zur Wirbelsäule haben. So untersuchte Nogier das Ohr und fand heraus, dass sich  dort ein Bereich befindet, mit dem Rückenbeschwerden behandelbar sind. 

William Fitzgerald, ein amerikanischer Hals-Nasen-Ohren Arzt, beschäftigte sich mit der indianischen Medizin und fand ähnliche Bereiche an Hand und Fuß. So kam die Fußreflexzonenmassage nach Europa.

All diesen Methoden ist Eins gemeinsam, die Regulation der gestörten Prozesse im Körper, über die Beeinflussung der entsprechenden Reflexzonen zu unterbrechen.

 

Aus allen diesen Überlegungen habe ich das Spektrum meiner Behandlungen zusammen gestellt, um effektiv ihre Probleme lösen zu können.

 

Ausnahmen gibt es jedoch. Einige psychischen Probleme, wie z.B. Ängste und Verhaltensauffälligkeiten lassen sich nur mit einer naturheilkundlichen Methode effektiv behandeln - mit der Homöopathie in Meisterhand.